Referenzen

< zurück
Fahrzeugtechnik

Studie zu alternativen Antrieben im Kreis Lippe

Kunde: KOmmunale Verkehrsgesellschaft Lippe mbH
Laufzeit : 2020-2021
Partner BLIC GmbH 

Die Kommunale Verkehrsgesellschaft (KVG) Lippe ist für die Verkehrsleistungen im Kreis Lippe zuständig. Die Verkehrsgesellschaft plant die schrittweise Dekarbonisierung der Busverkehre.
Um die Dekarbonisierung der Busverkehre zu erreichen, ist eine Vielzahl integrierter Maß-nahmen geplant, um den Nutzwert, die Angebotsqualität sowie die Umweltverträglichkeit des ÖPNV in der Region Lippe zu erhöhen. Außerdem muss die Konformität mit den Bestimmun-gen der Clean-Vehicle-Directive bzw. des „SaubFahrzBeschG“ gewährleistet sein.
Dazu wurden verschiedene Regionalbuslinien im Kreis Lippe sowie das Linienbündel 1 im Großraum Bielefeld-Bad Salzuflen-Lage-Oerlinghausen hinsichtlich der Umstellung auf einen emissionsfreien Betrieb untersucht.

Die TTK wurde als Subunternehmer zusammen mit dem Unternehmen BLIC beauftragt folgende Aufgaben durchzuführen:

- Grundlegende Beratung zu Antriebstechnologien (Batterie und Wasserstoff)
- Analyse der betrieblichen und örtlichen Rahmenbedingungen
- Software-basierte dynamische Liniensimulationen verschiedener Szenarien (mit PTV VISUM)
- Empfehlung zur Vorgehensweise
- Beantragung von Förder-mitteln für Fahrzeuge und Infrastruktur

Die TTK war dabei für die Simulation der Fahrpläne zuständig. Hierbei werden Energiebedarfe je Linie realitätsnah gemäß den Fahrplänen im Rahmen verschiedener Inputdaten-Szenarien simuliert und basierend hierauf linienreine sowie -unreine E-Bus-Fahrzeugumläufe gebildet

Studie zu alternativen Antrieben im Kreis Lippe

Simulation von Linienbündeln im Kreis Lippe zur Untersuchung der Auswirkungen der Umstellung auf alternative Antriebe