Referenzen

< zurück
Fahrzeugtechnik

Rostock E-Bus Studie

Kunde: Rostocker Straßenbahn AG
Laufzeit : 2021-2022
Partner BLIC GmbH 

Die Verkehrsbetriebe der Stadt Rostock (RSAG) planen die Umstellung des städtischen Busverkehrs auf alternative Antriebe in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Clean-Vehicle-Directive (CVD) bzw. des „SaubFahrzBeschG“. Hierzu werden sowohl eine Vollumstellung auf Batteriebusse als auch ein Mischverkehr von Biogas- und Batteriebusse diskutiert.

Zusammen mit dem Partner BLIC führte die TTK eine ganzheitliche Untersuchung mit den folgenden Bausteinen durch:

- Software-basierte dynamische Liniensimulation verschiedener Szenarien
- Empfehlung einer Vorzugsvariante und Erarbeitung eines schrittweisen Umstellungskonzepts
- Erstellung eines Fahrzeugbeschaffungsplans
- Konzeption der erforderlichen Infrastruktur
- Konzeptionierung von Betriebshof- und Lademanagementsystemen
- Konzept zu Organisation und Qualifizierung des Personals
- Hinweise zur Anpassung der Werkstatt

Die TTK führte schwerpunktmäßig die Liniensimulation durch. Dabei wurden die Parameter
1. Batteriekapazität,
2. Ladestrategie (Depot- oder Gelegenheitsladung an verschiedenen Endhaltestellen)
3. Ladetechnik (Langsam- und Schnellladung)
variiert, um möglichst wirtschaftliche Ergebnisse zu generieren. 

Rostock E-Bus Studie

Mobilitäts- und Infrastrukturkonzept für die Umstellung der Busflotte der Rostocker Straßenbahn AG auf alternative Antriebsarten